Liebe Tierfreunde,

ASMN-Hamburg wurde gegründet, um ein Tierheim ohne Mauern und Käfige in Zusammenarbeit mit Gastfamilien oder Gasteinzelpersonen (fosterfamilies) zu ermöglichen. Diese Idee stammt aus dem kleinen Ort Beit Oved in der Nähe von Tel Aviv. Noach Braun leitet dort das Israel Guide Dog Center for the Blind (
www.israelguidedog.org) und hat ein einzigartiges Kommunikationsnetz für die Vermehrung, Ausbildung und Gesunderhaltung von Blindenführhunden ins Leben gerufen: die familiennahe Aufzucht von Welpen, deren Ausbildung im Sinne der britischen Kynologie und eine engagierte tierärztliche Versorgung dieser Tiere bis in das höchste Alter.

Auf deutsche Verhältnisse übertragen heißt dies: für die uns anvertrauten Lebewesen geeignete Gastfamilien oder Gasteinzelpersonen (sogenannte fosterfamilies) zu finden und für deren Gesunderhaltung eine bezahlbare, also sozialverträgliche, tierärztliche Versorgung auf hohem Niveau anzubieten. Das heißt auch: Hunde- und Katzenhalter finanziell zu unterstützen, wenn sie notwendige tierärztliche Leistung nicht aus eigenen Mitteln erbringen können.

Die sich ausbreitende Armut insbesondere bei älteren Menschen, führt zwangsläufig zu einer Verwahrlosung und Verelendung vieler Hunde und Katzen, weil sich tierärztliche Kosten in ihrer Höhe im allgemeinen an dem ,,gutbürgerlichen Klientel" orientieren. Die so genannten Sozialfälle haben keine Chance auf ausreichende tierärztliche Versorgung.

Der Verein The Animals Social and Medical Networks Hamburg e.V. nimmt sich der Haustiere an, die nicht ausreichend versorgt werden können, setzt eine sozialverträgliche tierärztliche Behandlung durch und unterstützt diejenigen, welche durch rassistische Hundegesetzgebungen in Bedrängnis geraten sind.

Sie können zusammen mit Ihrem Hund oder Ihrer Katze Mitglied bei ASMN-Hamburg werden. Sie können durch eine Spende die Arbeit dieses Vereins unterstützen. Sie können ältere Menschen ermutigen, einen Hund oder eine Katze aufzunehmen. Der Verein sorgt für die weitere Unterbringung und Versorgung der Tiere, wenn eine Haltung dereinst unmöglich werden sollte.

ASMN-Hamburg e.V., Rahlstedter Straße 156, 22143 Hamburg, Tel.677 21 44

www.asmn-hamburg.de

Spendenkonto: Commerzbank

IBAN  DE20 2008 0000 0321 2828 00

BIC DRESDEFF200